Denkmale

Schwerpunktthema

Tag des offenen Denkmals 2018

„Entdecken, was uns verbindet“, lautet das Motto des Tags des offenen Denkmals im Jahr 2018 am 9. September. Im Kontext des für das gleiche Jahr ausgerufenen Europäischen Kulturerbejahrs unter dem Titel „Sharing Heritage“ geht die Veranstaltung Fragen nach den gemeinsamen kulturellen Wurzeln nach, die sich in unseren Denkmalen widerspiegeln. In allen Epochen haben Künstler, Baumeister und Handwerker verschiedener Länder auf vielfältige Weise Baumaterialien, Stile und Handwerkstechniken eingesetzt und weitergegeben und damit Verbindungen geschaffen, die heute in unseren Denkmalen europäische Geschichte lebendig werden lassen. Unter diesem Aspekt liegt der Fokus des Tags des offenen Denkmals im Jahr 2018 besonders auf den Denkmalen, die Bezüge zu anderen Baudenkmalen herstellen, sei es in der direkten Nachbarschaft, in angrenzenden Regionen oder in anderen Ländern Europas.

Tag des offenen Denkmals 2017 – ein Rückblick

Der Tag des offenen Denkmals wurde am Sonntag, den 10. September bundesweit mit vielfältigen kulturellen Angeboten an und in Denkmalen zelebriert. Das Motto „Macht und Pracht“ bot vielfältige Interpretationsmöglichkeiten und war neben dem Thema des Reformationsjubiläums ein Magnet für die Besucher, die an diesem Tag die Denkmale in Ihrer Region mit einem vielfältigen Programm erkunden konnten.

Schwerpunktthemen der vergangenen Jahre

2017: Macht und Pracht

2016: Gemeinsam Denkmale erhalten

2015: Handwerk, Technik, Industrie

2014: Farbe

2013: Jenseits des Guten und Schönen: Unbequeme Denkmale?

2012: Holz

2011: Romantik, Realismus, Revolution - Das 19. Jahrhundert

2010: Kultur in Bewegung - Reisen, Handel und Verkehr

2009: Historische Orte des Genusses

2008: Vergangenheit aufgedeckt - Archäologie und Bauforschung

2007: Orte der Einkehr und des Gebetes – Historische Sakralbauten

2006: Rasen, Rosen und Rabatten - Historische Gärten und Parks

2005: Krieg und Frieden