Publikationen und Service

Veranstaltung

Glas- und Lichtschutz in der Denkmalpflege

Glasfenster im Kloster St. Mang, Füssen im Allgäu.

Die schädigende Wirkung von optischer Strahlung auf Kunst- und Kulturgüter ist hinreichend bekannt. Zum Schutz vor photochemischer- und thermodynamischer Belastung, u. a. im Rahmen der präventiven Konservierung, werden verschiedene Methoden stetig weiter erforscht und entwickelt. Daraus ergibt sich der Bedarf eines regelmäßigen fachlichen Austausches.

Im Arbeitsgespräch wird das Augenmerk auf den aktuellen Stand der Außenschutzverglasung, besonders im Hinblick auf den Lichtschutz, gelegt. Dabei steht nicht nur die Weiterentwicklung der Gläser und Folien im Vordergrund, sondern auch deren Anwendung und Anforderungen im Bereich Kunst- und Kulturgut. Des Weiteren werden Fallbeispiele alternativer Lichtschutzsysteme im Innenbereich sowie die Auswirkungen auf die Ausstattung und das Raumklima von Fachexperten vorgestellt und diskutiert.

Die Veranstaltung richtet sich an Eigentümer, Architekten, Restauratoren und an die Vertreter der Denkmalbehörden.

Die maximale Teilnehmendenzahl ist erreicht. Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht mehr möglich.

 

Veranstalter

Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart

Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege

Veranstaltungsort

Salemer Pfleghof

Untere Beutau 8-10

73728 Esslingen am Neckar

Zur Routenplanung auf Open Street Map

Ansprechpartner

Dunja Kielmann
+49 (711) 90 44 54 27