Publikationen und Service

Veranstaltung

DenkMal am Mittwoch 4 - Der Marktbrunnen in Stuttgart: Geschichte und Voruntersuchungen an einem komplexen Gusseisenbrunnen

Herstellung eines Beschichtungsmusters am Stuttgarter Marktbrunnen.

Der denkmalgeschützte Marktbrunnen in Stuttgart besticht durch sein großes Brunnenbecken mit 16 Eisenplatten, die mit Kriegs- und Jagdszenen sowie allegorischen Figuren verziertet sind. Sie wurden 1714 in Königsbronn gegossen. Nikolaus von Touret verbesserte 1804 die Brunnentechnik.  Wegen der Bauarbeiten am Marktplatz wird der Brunnen nun um ca. 45 cm höher gesetzt. Vor Beginn der Maßnahmen wurden restauratorische Untersuchungen vorgenommen, wie die Entnahme von Farbproben, eine Musterreinigung, die Herstellung von Beschichtungsmustern und Haftzugprüfungen, um eine möglichst schonendes Restaurierungskonzept zu entwickeln. Die Bearbeitung erfolgt vor Ort, wozu der Brunnentrog hydraulisch hochgehoben wird. Die Referentin stellt die Voruntersuchungen und die Restaurierung des Brunnens vor.

Der Vortrag ist Teil der neuen Vortragsreihe der Bau- und Kunstdenkmalpflege „DenkMal am Mittwoch“. Künftig laden wir Sie jeweils am zweiten Mittwoch des Monats von 11 bis 12 Uhr zu einem Online-Vortrag ein. Hier geben Mitarbeitende des Landesamtes für Denkmalpflege Einblick in das vielfältige Themengebiet der Bau- und Kunstdenkmalpflege.

Hinweise

Live-Vortrag per WebEx von 11.00 bis 12.00 Uhr

Referentin Júlia Tauber M.A., Referentin für Metallrestaurierung

Teilnahme kostenfrei, Anmeldung erforderlich

Benutzungshinweise und Netiquette für Onlinekonferenzen [PDF 0,04 MB]

 

Anmeldung zum Vortrag

 

Veranstalter

Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart