Publikationen und Service

Fachtagung NESAT XI im Mai 2011

Das elfte „Nordeuropäische Symposium für Archäologische Textilien“ kurz NESAT genannt, wurde vom 09. bis zum 13. Mai 2011 von der Textilarchäologie am Landesamt für Denkmalpflege in Esslingen ausgerichtet. Die Koordination des Symposiums lag in den Händen von Dr. Johanna Banck-Burgess. Fünf Tage intensiver Austausch um das Thema archäologische Textilien, an dem sich 140 Teilnehmer/innen aus 26 Nationen beteiligt haben:

  • Belgien
  • Dänemark
  • Deutschland
  • Finnland
  • Frankreich
  • Griechenland
  • Großbritannien
  • Irland
  • Island
  • Israel
  • Italien
  • Lettland
  • Neuseeland
  • Niederlande
  • Norwegen
  • Österreich
  • Polen
  • Rumänien
  • Russland
  • Schweden
  • Schweiz
  • Serbien
  • Slowakei
  • Spanien
  • Tschechische Republik
  • USA

 

Den Auftakt machte der Präsident des Landesamtes für Denkmalpflege Dr. Claus Wolf am 9. Mai mit einem Vortrag zum Thema „Stand und Aufgaben der Pfahlbauarchäologie im Alpenvorland“, da aus dem Kontext der Pfahlbauarchäologie die bedeutendsten Textilfunde aus neolithischen und frühbronzezeitlichen Textilfunde vorliegen.

Eine kritische Bilanz der angewandten Methoden in der Textilarchäologie stand am folgenden Vormittag bei den Vorträgen im Mittelpunkt. Eingeladene Referenten gaben einen Überblick über die wichtigsten natur- und geisteswissenschaftlichen Methoden, wobei gleichermaßen Stand, Grenzen und Möglichkeiten der angewandten Methoden aufgezeigt wurden. Der Nachmittag stand im Zeichen von Vorträgen über interdisziplinäre Forschungsprojekte, die den immensen Informationsgewinn verdeutlichen, wenn Untersuchungsergebnisse von Naturwissenschaftlern, Archäologen und der experimentellen Archäologie gemeinsam ausgewertet werden.

Da die naturwissenschaftlichen  Untersuchungsmethoden, wie Isotopen-, Farb-, Faserstoff- oder Proteinanalysen in der Textilarchäologie einen immer größeren Stellenwert einnehmen, widmeten sich Ihnen die Vorträge am Mittwoch-Vormittag. Am Nachmittag wurde eine Ausstellung im Landesamt für Denkmalpflege (LAD) in Esslingen eröffnet, die aktuelle Forschungen und Projekte im Zusammenhang mit archäologischen Textilien zeigt. Die 24 Poster stammen aus der Feder der diesjährigen Teilnehmer und stellen eine Ergänzung zum Vortragsprogramm dar. Die Posterpräsentation ist noch bis Ende Juli 2011 im LAD zu sehen und steht anschließend auf der NESAT-Internetseite zur Einsicht bzw. zum Download zur Verfügung.

Die Vorträge am Donnerstag und Freitag waren traditionellen Themen der Textilarchäologie gewidmet, in denen Funde aus ganz Europa vorgestellt und diskutiert wurden. Exkursionen am Donnerstag-Nachmittag in die Kostümsammlung des Ludwigsburger Schlosses und ins Keltenmuseum nach Eberdingen-Hochdorf gaben den Teilnehmer/innen Gelegenheit regionale Highlights zu besichtigen.

Herausragend an diesem Symposium war sicher der spürbare Aufbruchcharakter des Fachbereichs Textilarchäologie, der rege interdisziplinäre Austausch und die schönen Rahmenbedingungen, die durch die Veranstalter, die Deutsche Forschungsgemeinschaft und Sponsoren, wie den Verband Südwesttextil und die Drews-Stiftung ermöglicht wurden.

Weitere Informationen

Das Programm von NESAT XI, Zusammenfassungen der Vorträge und die  Posterpräsentation finden Sie auf der NESAT-Internetseite.

Zur NESAT-Internetseite

 

 

Ansprechpartnerin

Johanna Banck-Burgess
Landesamt für Denkmalpflege
Berliner Straße 12
Esslingen am Neckar 0, , 73728 84.1
+49 (0711) 90 44 55 56