Publikationen und Service

Fortbildung
Denkmalpflege im Dialog I - Architektur- und Bauforschung - Umgang mit Kulturdenkmalen der Nachkriegsmoderne

Datum 27.03.2019
Uhrzeit 18:00 - 21:15 Uhr

Die Bau-und Stadtbaudokumente aus der Wiederaufbau- und Nachkriegszeit prägen bis heute maßgeblich die im II. Weltkrieg zerstörten Städte - wie beispielsweise Berlin und Stuttgart. Die Architektur- und Bauforschung widmet sich dieser Architekturepoche seit den 1980er Jahren. Da sich inzwischen die gesellschaftspolitischen Erwartungen an die gebaute Umwelt maßgeblich verändert haben, kommt der Erhaltung dieser Kulturdenkmale heute jedoch nicht immer Bedeutung zu. Die mangelnde Wertschätzung ist einer der Gründe, weshalb die Denkmalpflege oftmals als lästiger Verhinderin im Bau- und Abbruchgeschehen angesehen wird. Nur im Dialog mit allen Partnern können die wertvollen Zeugnisse erhalten und innovative Konzepte für ihre Nutzung und Umnutzung gefunden werden.
Um diese Herausforderungen zu bewältigen, darf der Dialog mit allen am Umgang mit den Kulturdenkmalen Beteiligten nicht abreißen. Nur gemeinsam können Wege zur Instandsetzung und Nutzung gefunden werden, die nicht nur an heutigen Anforderungen, sondern auch an dem unwiederbringlichen Aussagewert der historischen Gebäude ausgerichtet sind. Die Fortbildungsreihe will auf den Umgang mit diesen Baudokumenten aufmerksam machen und einen Einblick in den erarbeiteten Kenntnisstand vermitteln. Der erste Abend der dreiteiligen Reihe ist den besonderen Herausforderungen gewidmet, die sowohl die Architektur der Nachkriegsmoderne, als auch der Postmoderne für die Denkmalpflege darstellt. Die wissenschaftliche Bauforschung bildet dabei eine wesentliche Grundlage für die detaillierte Kenntnis der Kulturdenkmale und den sich daraus ergebenden Konzepten von nachhaltigen Umbau-und Instandsetzungsmaßnahmen.
Hinweise Teilnahmebeitrag 25,-Euro
Veranstalter Institut Fortbildung Bau der Architektenkammer Baden-Württemberg
Veranstaltungsort Haus der Architektur
Danneckerstraße 54
70182 Stuttgart

Zur Routenplanung über Google Maps
Weiterführende Informationen

Infomaterial Denkmalpflege im Dialog I-III [0.07 MB]