Publikationen und Service

Kolloquium
Hauskolloquium: Neues zum Spät- und Endneolithikum in Unterfranken. Die Ergebnisse der Feldforschungen am ‚Alten Berg‘ bei Burgerroth, Landkreis Würzburg

Datum 22.02.2018
Uhrzeit 10:30 - 12:00 Uhr

Bereits seit der Altgrabung von 1919–21 gilt der „Alte Berg“ bei Burgerroth als Schlüsselfund-platz des Spät- und Endneolithikums in Unterfranken. Im Winter 2012/13 wurden auf einem bisher nicht untersuchten Areal Magnetometerprospektionen durchgeführt. Sie gaben eine Grabenanlage mit mindestens zwei Gräben sowie zahlreiche, 3–6 m große, quadratische Gru-benhäuser zu erkennen. Die Fläche der Siedlung auf dem Alten Berg stellte sich als wesentlich größer heraus, als bislang angenommen. Im Sommer 2013 wurden zwei Grubenhäuser mit schmalen Schnitten sondiert, im Jahr 2014 ein Abschnitt der mehrphasigen Grabenanlage. Es kam jeweils ein sehr reichhaltiges Fundmaterial zu Tage, das sich unter anderem durch eine exzellente Knochenerhaltung und eine hohe Anzahl von Knochen- und Geweihgeräten aus-zeichnet. Die Keramik findet Parallelen in den regional benachbarten Kulturgruppen des Spätneolithikums bzw. frühen Endneolithikums (Goldberg III, Cham, Wartberg, Bernburg u. a.), wobei Burgerroth keiner dieser Gruppen exklusiv zugeordnet werden kann, sondern durch eine Mischung von Einflüssen aus unterschiedlichen Himmelsrichtungen gekennzeichnet ist. Auch Verbindungen in Richtung Oberschwaben scheinen dabei eine wichtige Rolle zu spielen. Über-raschend war der hohe Anteil schnurkeramischer Siedlungsware. Auch die 14C-Daten verweisen bereits ins 27.–25. Jh. v. Chr. In Burgerroth ist somit eine Vermischung (oder ein Nebenei-nander?) regionaler spätneolithischer Traditionen und schnurkeramischer Innovationen zu beobachten.
Hinweise Vortragsraum soweit nicht anders angegeben: Bibliothek
Veranstalter Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart
Veranstaltungsort Dienstsitz Hemmenhofen
Fischersteig 9
78343 Hemmenhofen


Zur Routenplanung über Google Maps
Ansprechpartner Jasmin Schadmehri
jasmin.schadmehri@rps.bwl.de
+49 (07735) 93777-112