Publikationen und Service


"gemalt und ins glas geschmolzen": Die Reformatoren-Fenster der ev. Stadtkirche Ravensburg

Datum 21.10.2017 bis 24.11.2017
Die sieben Reformatoren-Fenster, die sich im südlichen Seitenschiffs der ev. Stadtkirche befinden, bilden das Herzstück der Ausstellung „gemalt und ins glas geschmolzen“. Dieser in Deutschland einzigartige Zyklus von wichtigen Vertretern der Reformation wurde 1861 von dem Glasmaler Ludwig Mittermaier aus Lauingen geschaffen. Die Entwürfe zu den 4 Reformatoren Dr. Martin Luther, Johannes Brenz, Philipp Melanchton und Ulrich Zwingli wurde von Gustav König aus München gezeichnet. Während die weltlichen Herrscher wie Gustav Adolf von Schweden, Friedrich der Weise von Sachsen und Herzog Christoph von Württemberg von Carl Andreä aus Dresden stammen. Die insgesamt fünf noch erhaltenen Originalkartons sowie viele originale Exponate aus der Werkstatt Mittermaier werden Einblicke in die Entstehung der Fenster geben.
Zusätzlich werden die Glasfenster in ihren Kontext der Reformation in Deutschland und Ravensburg sowie der Baugeschichte der Stadtkirche gestellt.
Einige ausgebaute originale Felder des Reformatoren Zyklus ermöglichen eine nähere Begutachtung des herausragenden Malstil von Ludwig Mittermaier und werden die vorausgegangene Musterrestaurierung erläutern.
Hinweise Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Flyer und Abbildungen werden nachgereicht.
Veranstalter
Evangelische Stadtkirche
Bundesregierung für Kultur und Medien
Veranstaltungsort Evang. Stadtkirche
Marienplatz 5
88214 Ravensburg


Zur Routenplanung über Google Maps
Ansprechpartner Frau Dr. Plate
ulrike.plate@rps.bwl.de
+49 (0711) 90 44 52 26