Publikationen und Service

Staatssekretärin Katrin Schütz startet erste digitale Denkmalreise durch die vier Regierungsbezirke des Landes

Schütz: „Baden-Württemberg verfügt über eine vielfältige Denkmallandschaft. Dieses Jahr können alle Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit mir auf Entdeckungstour gehen und unsere Denkmale auch hautnah von zu Hause erleben“

Pressemeldung Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

 

Wirtschaftsstaatssekretärin Katrin Schütz startete heute (8. September) ihre diesjährige digitale Denkmalreise durch alle vier Regierungsbezirke des Landes, an der erstmals auch alle Bürgerinnen und Bürger über die sozialen Medien teilhaben können. Dabei möchte sie auf die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege aufmerksam machen.

 

„Baden-Württemberg verfügt über eine vielfältige Denkmallandschaft. Es ist mir ein großes Anliegen, dem vielseitigen Engagement für die Denkmalpflege meine Wertschätzung entgegenzubringen und mit meiner Reise für den Schutz und Erhalt unserer Denkmale zu werben. Ich freue mich, dass dieses Jahr alle Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit mir auf Entdeckungstour gehen und unsere Denkmale hautnah von zu Hause erleben können“, so Schütz.

 

„Auch dieses Jahr haben wir tolle Reisestationen ausgewählt: Wir besuchen und präsentieren sowohl archäologisch interessante Orte als auch Bau- und Kunstdenkmale im Land“, betonte die Staatssekretärin. Auf ihrer Tour durch die einzigartige Denkmallandschaft Baden-Württembergs besuchte sie Spuren der Eiszeitjäger im Breisgau-Hochschwarzwald, ehemalige Werkräume einer Zigarrenfabrik sowie filigrane Architektur inmitten des wohltuenden Kurgartens der schönen Gesundheitsstadt Bad Mergentheim. Auch der Heilige Berg Oberschwabens, der Bussen, sowie ein bemerkenswertes Triumphbogenkruzifix als seltener Vertreter des stilistischen Übergangs von der Romanik zur Gotik standen auf dem Programm. Des Weiteren führte die Reise zum „Viergötterstein“ in Nagold und einem Hufengehöft in Calw, das mit Herzblut und in alter Bautradition entsprechend modernen Standards saniert wird. Herausragendes bürgerschaftliches Engagement zeigte sich zudem beim archäologischen Wunnenstein-Projekt.

 

„Wenn es in diesen Tagen nicht möglich ist, dass Sie zu den Denkmalen kommen können, kommen die Denkmale auf diesem Weg zu Ihnen“, so Schütz weiter. Die Landesdenkmalpflege Baden-Württemberg habe sich daher dazu entschlossen, die diesjährige Denkmalwoche mit der Denkmalreise und dem Tag des offenen Denkmals mit digitalen Angeboten zu flankieren.

 

Die Denkmalreise ist der Auftakt in die Denkmalwoche, die mit der Nacht und dem Tag des offenen Denkmals am 12. bzw. 13. September 2020 unter dem Motto „Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neu Denken.“ ihren würdigen Abschluss findet. Mit Filmen und Aktionen auf der Webseite des Ministeriums und in den sozialen Medien können dies alle Bürgerinnen und Bürger verfolgen.

 

Das Programm der Denkmalreise finden Sie im Anhang.

 

Die Filme der Denkmalreise werden am jeweiligen Folgetag unter folgendem Link bereitgestellt:

www.wm.baden-wuerttemberg.de/Tag-des-offenen-Denkmals

 

Weiterführende Informationen zur Nacht und zum Tag des offenen Denkmals finden Sie unter folgenden Links:

www.denkmalpflege-bw.de

www.tag-des-offenen-denkmals.de

 


Programm der Denkmalreise 2020 (PDF 0,2 MB)