Publikationen und Service

Landesdenkmalpflege Baden-Württemberg: Neuerscheinung der Publikation „Löwenmensch und mehr – Die Ausgrabungen 2008–2013 in der Stadel-Höhle im Hohlenstein“

Buchübergabe durch Prof. Dr. Claus Wolf am Freitag, 25. Oktober 2019, in Ulm

Presseeinladung Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Professor Dr. Claus Wolf, Präsident des Landesamtes für Denkmalpflege (LAD) im Regierungspräsidium Stuttgart, präsentiert den neuesten Band der Reihe „Forschungen und Berichte zur Archäologie in Baden-Württemberg: Löwenmensch und mehr. Die Ausgrabungen 2008–2013 in den altsteinzeitlichen Schichten der Stadel-Höhle im Hohlenstein “.

 

Wir laden Sie als Pressevertreterin und als Pressevertreter herzlich zu dieser Buchpräsentation ein:

 

Freitag, 25. Oktober 2019,18:00 Uhr,

im Museum Ulm,

Marktplatz 9, Ulm

Nach einer Begrüßung durch Oberbürgermeister Gunter Czisch erfolgt die Buchübergabe durch Professor Dr. Claus Wolf. Anschließend stellt Professor Dr. Claus-Joachim Kind vom LAD das Buch vor.

 

Die Publikation wird vom Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart herausgegeben.

Hintergrundinformationen zum Buch:

Claus Joachim Kind (Herausgeber): Löwenmensch und mehr. Die Ausgrabungen 2008–2013 in den altsteinzeitlichen Schichten der Stadel-Höhle im Hohlenstein (Lonetal), Gemeinde Asselfingen, Alb-Donau-Kreis.

 

Forschungen und Berichte zur Archäologie in Baden-Württemberg 15, herausgegeben vom Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart, Dr. Ludwig Reichert Verlag, Wiesbaden 2019, 206 Seiten, 109 Abbildungen, 69 Tabellen, ISBN 978-3-95490-409-9, 35,00 €.

 

Der Hohlenstein im Lonetal zählt zu den bedeutendsten altsteinzeitlichen Fundstellen Süddeutschlands. Bekannt wurde er vor allem durch den 1939 gefundenen „Löwenmenschen“ – eine einzigartige, aus Mammutelfenbein geschnitzte Darstellung eines Mischwesens aus der Zeit vor etwa 35.000 bis 40.000 Jahren.

 

Der Hohlenstein gehört zu einer Gruppe von Höhlen auf der Schwäbischen Alb, aus denen die ältesten bekannten Belege figürlicher Kunst der gesamten Menschheitsgeschichte stammen und die aus diesem Grund seit 2017 UNESCO-Weltkulturerbe sind.

 

Zwischen 2008 und 2013 wurden vom LAD neue Ausgrabungen durchgeführt. Es stellte sich heraus, dass sowohl im Inneren der Höhle als auch auf ihrem Vorplatz noch intakte fundführende Schichten aus der jüngeren Altsteinzeit vorhanden sind. Überraschend kamen dabei auch weitere Fragmente der Figur des Löwenmenschen zutage, die daraufhin ergänzt und neu restauriert werden konnte.

 

Der vorliegende Band präsentiert in zahlreichen Beiträgen verschiedener Autorinnen und Autoren die archäologischen und naturwissenschaftlichen Ergebnisse der neuen Ausgrabungen im Hohlenstein.

 

Anlagen:
- Cover

- Einladungskarte

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihre

Pressestelle

 

Regierungspräsidium Stuttgart

Ruppmannstraße 21

70565 Stuttgart

 

Telefon: 0711/904-10002

E-Mail: pressestelle(at)rps.bwl.de

Internet: www.rp-stuttgart.de