Publikationen und Service

Einladung zur Ausstellungseröffnung Mittelalterlicher Bergbau in den Vogesen und im Schwarzwald

„Mittelalterlicher Bergbau in den Vogesen und im Schwarzwald“ im Landesbergbaumuseum Baden-Württemberg in Sulzburg (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald) am Freitag, 20. September 2019

Pressemeldung Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

in dreijähriger grenzüberschreitender Zusammenarbeit zwischen Forschung, Denkmalpflege und Besucherbergwerken in der Grenzregion von Deutschland und Frankreich wurde die mit Interreg-Mitteln geförderte Wanderausstellung zum mittelalterlichen Bergbau in den Vogesen und im Schwarzwald konzipiert. Nach dem erfolgreichen Start im Elsass in Sainte-Marie-aux-Mines und auf deutscher Seite in Waldkirch erreicht die Ausstellung nun in Sulzburg im Landesbergbaumuseum eine weitere Station. Die Ausstellung in deutscher und französischer Sprache gibt Einblicke in das regionale und überregionale Bergwesen und informiert besonders über den historischen Silbererzbergbau und dessen wirtschaftliche Bedeutung für die Vogesen und den Schwarzwald.

 

Das Landesamt für Denkmalpflege (LAD) im Regierungspräsidium Stuttgart und die Stadt Sulzburg laden Sie als Pressevertreterinnen und Pressevertreter herzlich zur Vernissage ein:

 

Freitag, 20. September 2019, 19:00 Uhr,

in das Landesbergbaumuseum Sulzburg,

Hauptstraße 56, 79295 Sulzburg

 

 

 

Nach der Begrüßung durch Jochen Glaeser, Landrat i.R. und erster Vorsitzender des Fördervereins Landesbergbaumuseum, Bürgermeister Dirk Blens, Leiter des Landesbergbaumuseums ,Jost Grosspietsch sowie Prof. Dr. Pierre Fluck als Initiator des Interreg V Projektes regio mineralia führen Mitarbeiter des Landesamtes für Denkmalpflege, Dr. Guntram Gassmann, Dr. Michael Hascher und Dr. Andreas Haasis-Berner  durch die Ausstellung.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Lisa Schlager

 

Pressereferentin im Regierungspräsidium Stuttgart

Telefonnummer 0711/904-10002

 

Anlage: Ausstellungsflyer