Publikationen und Service

Pressetermin am Donnerstag, 19. Juli 2018, zu Forschungen und Grabungskampagne rund um den Rosenstein bei Heubach (Ostalbkreis)

Präsentation aktueller Grabungsergebnisse und eines neuen und hochauflösenden digitalen Geländemodells der Rosenstein-Region

PRESSEEINLADUNG                                                                       12. Juli 2018

Nr.: 262/2018

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

seit 2016 widmet sich das Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart (LAD) der Erforschung vorgeschichtlicher Befestigungen auf dem Rosenstein bei Heubach und seinen Nachbarbergen. Das Projekt, das von der Förderstiftung Archäologie in Baden-Württemberg, der Sparkassenstiftung Ostalb sowie zahlreichen Spendern aus dem Kreis regionaler Unternehmen und Privatpersonen großzügige Unterstützung findet, kann nach zwei Grabungskampagnen an der „Teufelsmauer“ auf dem Mittelberg mit handfesten Ergebnissen aufwarten.

 

Zudem war es mithilfe der namhaften Zuwendungen möglich, die Rosenstein-Region systematisch zu befliegen, um mithilfe der „Airborne-Laserscanning“-Methode ein hochauflösendes digitales Geländemodell zu gewinnen. Die faszinierenden Ergebnisse dieser Messung ermöglichen ein neues Verständnis der einzigartigen archäologischen Kulturlandschaft rund um Heubach.

 

Seit Mitte Juni finden neuerliche Grabungen des LAD auf dem Rosenstein-Plateau statt.

 

Aus diesem Anlass lade ich Sie herzlich ein zum Pressetermin

 

„Mit Spaten, Leichtflugzeug und Laser“:

 

·         Präsentation eines neuen, hochauflösenden digitalen

Geländemodells der Rosenstein-Region

·         Informationen zum aktuellen Stand der archäologischen Forschung

·         Ausblick auf die diesjährige Grabungskampagne

 

am Donnerstag, 19. Juli 2018 um 14:30 Uhr

in das Rathaus Heubach, Kleiner Sitzungssaal EG, Hauptstraße 53,

73540 Heubach

 

Nach einer allgemeinen Einführung wird eine ca. 20-minütige PowerPoint-Präsentation Einblick in die archäologische Situation am Rosenstein und den aktuellen Stand der Forschung geben. Visuelle Eindrücke werden außerdem vom neuen, digitalen Geländemodell  und seinen Erkenntnismöglichkeiten für die Fragestellungen der Archäologie vermittelt. Es bietet sich die Möglichkeit, Fragen an die Beteiligten zu richten. Der Termin ist für die Dauer von einer Stunde geplant.

 

Zum Thema informieren Sie beim Termin:

 

Frederick Brütting, Bürgermeister der Stadt Heubach

Prof. Dr. Dieter Planck, Förderstiftung Archäologie in Baden-Württemberg

Dr. Christian Bollacher, Archäologe LAD, Projektleiter

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Katja Lumpp

Pressestelle des Regierungspräsidiums Stuttgart