Publikationen und Service

Presseeinladung: Übergabe Werteplan Mühlheim a. d. Donau

Offizielle Übergabe durch das Landesamt für Denkmalpflege am 26. Juni 2018 um 10:00 Uhr in Mühlheim a. d. Donau

 

 

PRESSEEINLADUNG                                                                   

 

 

Denkmalpflegerischer Werteplan zu der Gesamtanlage „Mühlheim a. d. Donau“, Landkreis Tuttlingen

 

Offizielle Übergabe durch das Landesamt für Denkmalpflege am 26. Juni 2018 um 10:00 Uhr in Mühlheim a. d. Donau

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

 

der denkmalpflegerische Werteplan für die Gesamtanlage Mühlheim a. d. Donau ist fertig gestellt. Das Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart wird dieses neue Planungsinstrument der städtebaulichen Denkmalpflege an Herrn Bürgermeister Jörg Kaltenbach übergeben.

 

 

Dienstag, 26. Juni 2018

10:00 Uhr in der Hauptstraße 16 in Mühlheim a. d. Donau

 

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Saskia Becker

Pressestelle Regierungspräsidium Stuttgart, 0711/904-10002

 

 

Hintergrundinformationen:

Das Landesamt für Denkmalpflege hat inzwischen über 50 Denkmalpflegerische Wertepläne für die historischen, denkmalgeschützten Stadt- und Ortskerne des Landes erstellt. Auf zusammen fast 10.000 Seiten wird in diesen Fachplänen die Vielzahl, Vielfalt, Individualität und Qualität der Siedlungslandschaft in Baden-Württemberg gewürdigt. Mit dem neuen Planwerk werden nun auch die denkmalpflegerischen Werte in der Gesamtanlage Mühlheim a. d. Donau präzise erfasst, aktualisiert und anschaulich dargestellt.

 

Mühlheim an der Donau ist eine Stadtneugründung um 1200 und sollte dem Handel aber auch als Herrschaftssitz dienen. Sie wurde innerhalb eines befestigten Bereichs als Planstadt angelegt und bis 1825 weder erweitert noch verändert. Die Anlage auf dem Bergsporn wird beherrscht vom Schloss des ehem. Stadtherrn und der Kirche. Die geschlossene Bebauung erhebt sich über einem grünen Gürtel von agrarisch ungenützten Halden, bürgerlichen Gärten und Wiesen. Neben dem geschlossenen historischen Baubestand und der Gliederung in Schlossareal und Bürgerstadt begründet ihre markante Silhouette und Einbindung in die alte Kulturlandschaft entlang der Donau die Qualität der Stadt als Gesamtanlage gemäß § 19 DSchG, an deren Erhalt ein besonderes öffentliches Interesse besteht.

 

Die Intention des denkmalpflegerischen Werteplans ist eine ganzheitliche Darstellung des kulturellen Erbes: Hier werden nicht nur die Kulturdenkmale, sondern auch deren wesentlicher Kontext mit erhaltenswerten Gebäuden, Straßenzügen, Plätzen und Grünflächen dokumentiert. In Texten, Karten und Fotos werden alle Elemente, die den historischen, schützenswerten Stadtkern prägen, beschrieben und bewertet. Als städtebaulich-historischer Fachbeitrag des Landesamts für Denkmalpflege ermöglicht er für die tägliche Praxis einen unkomplizierten und schnellen Datenzugriff und steht damit allen am Planen und Bauen in Mühlheim a. d. Donau beteiligten Behörden und Personen tagesaktuell zur Verfügung.