Publikationen und Service

Presseeinladung: Landesamt für Denkmalpflege präsentiert die Publikation "Neue Forschungen zum Magdalenenberg"

PRESSEEINLADUNG                                                           21. November 2017

Nr.: 417/2017

 

 

 

Archäologische Denkmalpflege

 

Das Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart präsentiert die neue Publikation „Neue Forschungen zum Magdalenenberg“ am 29. November 2017 um 19 Uhr in Villingen-Schwenningen

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

das Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart präsentiert die neue Publikation „Neue Forschungen zum Magdalenenberg“, die als 77. Band in der Reihe Archäologische Informationen aus Baden-Württemberg erscheint.

Im Namen von Prof. Dr. Dirk Krausse, Landesarchäologe am Landesamt für Denkmalpflege, laden wir Sie herzlich zur Buchpräsentation ein.

Kommen Sie am

 

Mittwoch, 29. November 2017, um 19 Uhr,
in das Franziskanermuseum
Rietgasse 2, 78050 Villingen-Schwenningen

 

Mit einem Durchmesser von über 100 Metern ist der Magdalenenberg bei Villingen-Schwenningen einer der größten prähistorischen Grabhügel Deutschlands. Seit seiner Ausgrabung in den 1970er-Jahren nimmt er eine Schlüsselstellung in der Erforschung der Gesellschaftsstrukturen der frühkeltischen Zeit ein.

Für die räumliche Anordnung der 126 Nachbestattungen und der Stangensetzungen auf dem Hügel wurden im Jahr 2010 archäoastronomische Deutungsansätze veröffentlicht, die in der Fachwelt seither ausgesprochen kontrovers diskutiert werden. Um eine möglichst objektive Diskussion der Befunde und der gegensätzlichen Thesen zu fördern, veranstalteten das Landesamt für Denkmalpflege und die Städtischen Museen Villingen-Schwenningen 2014 ein öffentliches Kolloquium.

Im neu erschienenen Band 77 der Archäologischen Informationen aus Baden-Württemberg sind die Vorträge dieses Kolloquiums sowie einige ergänzende Beiträge zusammengestellt, welche die Intensität der wissenschaftlichen Debatte zum Magdalenenberg und zum Thema Archäoastronomie eindrücklich widerspiegeln.

Nach der Begrüßung durch Dr. Anita Auer, Museumleiterin Städtische Museen Villingen-Schwenningen, übergibt Prof. Dr. Krausse die neue Publikation der Stadt Villingen-Schwenningen. Im Anschluss hält er einen Abendvortrag mit dem Titel „Fürstinnen – Reiter – Kultplätze: Neue Ausgrabungen und Forschungen im Umfeld der Heuneburg“, den keltischen Fürstensitz an der oberen Donau.

Die Publikation wird vom Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart mit Unterstützung der Städtischen Museen Villingen-Schwenningen herausgegeben und vom Ministerium Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg – Oberste Denkmalschutzbehörde gefördert.

Wir freuen uns über Ihr Kommen und ebenso über eine Veröffentlichung des Termins in Ihren Medien!

Mit freundlichen Grüßen

 

Matthias Kreuzinger, Pressereferent

Anlage:

Einladungsflyer, Publikationscover, Pressebild Bildnachweis: LAD, Robert Pleiner

Zum Buch

Neue Forschungen zum Magdalenenberg. Archäologische Informationen aus Baden-Württemberg, Heft 77. Herausgegeben vom Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart

126 Seiten, zahlreiche Abbildungen

8,50 €, ISBN 978-3-942227-31-5