Publikationen und Service

Archäologische Sicherungsmaßnahme in der Höhle „Haus“ am Rosenstein (Ostalbkreis)

Archäologische Denkmalpflege

Presseeinladung Regierungspräsidium Stuttgart - Pressestelle

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

das Landesamt für Denkmalpflege (LAD) im Regierungspräsidium Stuttgart wird ab heute unter Leitung von Dr. Yvonne Tafelmaier vom LAD gemeinsam mit ehrenamtlichen Archäologen des Arbeitskreises Steinzeit Ostalb Sedimente in der Höhle „Haus“ am Rosenstein bei Heubach bergen und auf archäologische Spuren untersuchen.

 

Die Kooperationspartner erhoffen sich, so der langen Besiedlungsgeschichte des Rosensteins und der gesamten Region ein Stück näherzukommen. Im Rahmen einer öffentlichen Informationsveranstaltung werden das LAD, Vertreterinnen und Vertreter des Arbeitskreises Steinzeit Ostalb sowie der Bürgermeister der Stadt Heubach, Frederick Brütting, an der Höhle „Haus“ über erste Ergebnisse der Arbeiten berichten. Zu diesem Termin laden wir Sie als Vertreterinnen und Vertreter der Presse herzlich ein.

 

Donnerstag, 30. Juli 2020, 11:00 Uhr

an die Höhle „Haus“ in Heubach

 

Der Rosenstein birgt eine Reihe von Höhlen und Felsdächern, die in prähistorischer Zeit wiederholt von Menschen aufgesucht wurden. Dabei belegen archäologische Funde eine Nutzung der Höhlen zur Zeit des Mittelalters sowie der Eisen-, Bronze- und Steinzeit. Erste systematische Forschungen in den Höhlen hatte der Heubacher Arzt Franz Keller zu Beginn des letzten Jahrhunderts durchgeführt. Im Zuge seiner Arbeiten konnte er unter anderem archäologische Reste aus der Altsteinzeit bergen. Das spektakulärste dabei gefundene Objekt war die in der Kleinen Scheuer gefundene Dasselfliege aus Gagat mit einem geschätzten Alter von rund 15.000 Jahren. Auch in weiteren Höhlen des Rosensteins war Keller tätig. Jedoch liegen nur wenige Aufzeichnungen zu seinen zahlreichen archäologischen Aktivitäten vor.

 

Die notwendigen Abstände in der aktuellen Coronalage vor Ort sind zu beachten. Bitte bringen Sie dennoch vorsorglich einen Mund-Nasen-Schutz zum Termin mit.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihre Pressestelle

Regierungspräsidium Stuttgart, 0711/904-10002

 

 

Folgen Sie uns auch auf Facebook

https://www.facebook.com/rpstuttgart/