Publikationen und Service

Archäologische Rettungsgrabung in Freiburg-Tiengen

Zeugnisse der Besiedlung am Tuniberg: von der Jungsteinzeit bis ins Mittelalter

Presseeinladung Regierungspräsidium Stuttgart - Pressestelle

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

über lange Zeiten hinweg bot das Gebiet am östlichen Abhang des Tunibergs optimale Voraussetzungen für den Ackerbau und damit hervorragende Siedlungsbedingungen. Dies illustrieren auch die Ergebnisse der aktuellen bauvorgreifenden Rettungsgrabungen im heutigen Freiburger Stadtteil Tiengen für das neue Wohngebiet „Hinter den Gärten“. Sie werden unter Aufsicht des Landesamts für Denkmalpflege (LAD) im Regierungspräsidium Stuttgart durchgeführt. 

 

Die aktuellen Funde und Befunde möchten wir Ihnen als Vertreterinnen und Vertretern der Presse bei einem Pressetermin vor Ort präsentieren:

 

Dienstag, 23. Juni, 10:00 Uhr,

Wohngebiet „Hinter den Gärten“ in Freiburg-Tiengen

 

Als Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für Ihre Fragen stehen Ihnen vor Ort gerne zur Verfügung:

 

• Frank Edelmann, Felix Franz (Rüdiger Kunst KommunalKonzept GmbH)

• Marcel El-Kassem und Diethard Tschocke (LAD)

• Dr. Lucie Siftar, Dr. Andreas Hanöffner (Grabungsfirma ABS-iS)

 

Bei einer gemeinsamen Besichtigung der Rettungsgrabung zeigen wir Ihnen unter anderem rund 6.000 Jahre alte Pfeilspitzen aus Feuerstein, Siedlungsreste der Kelten, Fundamente eines römischen Gutshofes und Zeugnisse aus dem Mittelalter. Unter mächtigen, von den Hängen abgetragenen Bodenschichten gewähren archäologische Befunde und Funde faszinierende Einblicke in das Leben der Menschen am Tuniberg über mehrere Epochen hinweg.

 

Die notwendigen Abstände in der aktuellen Coronalage vor Ort sind zu beachten. Bitte bringen Sie dennoch vorsorglich einen Mund-Nasen-Schutz zum Termin mit.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

 

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihre Pressestelle

Regierungspräsidium Stuttgart, 0711/904-10002

 

 

Folgen Sie uns auch auf Facebook

https://www.facebook.com/rpstuttgart/