Geschichte, Auftrag, Struktur

Wer berät mich?

Wer berät mich, meine Planer und Bauausführenden?

Die Denkmalpfleger verhelfen Ihnen und Ihrem Architekten zu vertieften Kenntnissen über das Denkmal bis hin zu bautechnischen Aspekten, die entscheidend für die Entwicklung des richtigen Sanierungsprinzips sein können. Dazu gehört die Entscheidung, ob zur Untersuchung des Baubestandes Spezialisten des Landesamtes für Denkmalpflege oder auch freie Statiker, Bauhistoriker oder Restauratoren hinzugezogen werden müssen. Auch wenn Sie das Gebäude einer neuen Funktion zuführen möchten, hilft man Ihnen dabei, Konzepte zu entwickeln, die sowohl nutzerfreundlich als auch denkmalverträglich sind.

 

Und schließlich können die Denkmalpfleger Sie auch rechtzeitig auf Fördergelder sowie steuerliche Abschreibungsmöglichkeiten hinweisen und Ihnen sagen, worauf in dieser Hinsicht bei Planung und Ausführung zu achten ist. Die Denkmalpfleger kommen in der Regel bei den Beratungsgesprächen zu Ihnen bzw. zu Ihrem Denkmal. Sie sind bis zum Schluss der Sanierungsmaßnahmen für Sie ansprechbar.

Bei der Sanierung der Stadtapotheke in Überlingen wurde fachübergreifend zusammengearbeitet (2000).
Bei der Sanierung der Stadtapotheke in Überlingen wurde fachübergreifend zusammengearbeitet (2000).
Bauhistorische Untersuchungen ermöglichten die Rekonstruktion der Bauentwicklung. Der Grundriss des 1. Obergeschosses zeigt in rot den mittelalterlichen Kernbestand, in grün eine frühneuzeitliche Erweiterung und in gelb die historisierende Straßenfass
Bauhistorische Untersuchungen ermöglichten die Rekonstruktion der Bauentwicklung. Rot: mittelalterlicher Kernbestand. Grün: frühneuzeitliche Erweiterung. Gelb: historisierende Straßenfassade.
Während der Voruntersuchungen gelang ein Glücksfund: Hinter einer späteren Vermauerung kam die hervorragend erhaltene Wandmalerei eines Windhundes aus dem 16. Jahrhundert zum Vorschein.
Glücksfund: Hinter einer Vermauerung kam die Wandmalerei eines Windhundes aus dem 16. Jh. zum Vorschein.

Alle Beratungen durch die staatlichen Denkmalpfleger einschließlich der Spezialisten, auch Baustellenbesuche, sind kostenfrei. Diese Kostenfreiheit gewährt das Land gemäß des Denkmalschutzgesetzes den zum Erhalt ihrer Kulturdenkmale verpflichteten Eigentümern. Beratungen sollten auf jeden Fall in Anspruch genommen werden, um bei der Planung, bei der Ausführung und bei der Steuer, Kosten zu sparen.