Geschichte, Auftrag, Struktur

Projektbericht Weihermattenschule, Bad Säckingen

Immer wieder gut...

Zum dritten Mal nahm die Weihermattenschule Bad Säckingen an der Aktion „Grundschüler erleben Denkmale“ teil. Nach 2010, als das Gloria-Filmtheater und das Haus Fischerzunft auf dem Programm standen, und 2012, als die Viertklässler einen denkmalgeschützten Friedhof untersucht haben, durften die Viertklässler 2013 die Stadtentwicklung Bad Säckingens unter die Lupe nehmen.

 

Die Altstadt Bad Säckingens

Gestartet wurde mit einer Besichtigung der Krypta des Fridolinsmünsters, was einige Kinder ziemlich gruselig fanden. Vom Gallusturm auf der einen Seite zum Diebsturm auf der anderen Seite der Altstadt erkundeten die Kinder unter fachkundiger Anleitung, an welchen Stellen man heute noch sehen kann, wie sich die Stadt einmal entwickelt hat. Dabei erfuhren Sie unter anderem, dass Bad Säckingen einst eine Insel war, umgeben von einer hohen Stadtmauer. Nur über eine Brücke kam man hinaus aufs Land. Die Kinder passten ganz genau auf und so war es keine große Schwierigkeit, die teilweise vorgefertigte Collage zum Abschluss der Aktion mit den gesehenen Häusern zu ergänzen und farbig zu gestalten.

Projektbeteiligte

  • Schüler der Klasse 4b der Weihermattenschule Bad Säckingen
    • Ramona Weber-Nägele, Klassenlehrerin
    • Nicole de Cassan, Klassenlehrerin
    • Michael Rohrer, Stadtbaumeister