Denkmale

Historische Ortsanalysen

Erfassen - Erkennen - Erhalten

Baden-Württembergs Kulturlandschaft besitzt zahlreiche historische Stadt- und Dorfkerne. In ihnen ist Geschichte für jeden Bewohner und Besucher anschaulich überliefert. Historische Ortsanalysen als Instrument der städtebaulichen Denkmalpflege veranschaulichen die Geschichte einer Siedlung und machen auf ihre schützenswerten Räume, Bauten und Strukturen aufmerksam. Sie sind ein wichtiger Bestandteil von Sanierungsplanungen und werden anlassbezogen im Rahmen von Voruntersuchungen als denkmalpflegerischer Fachbeitrag erstellt. Ziel ist es, Informationen über das schützenswerte städtebauliche Erbe frühzeitig in die Planungsprozesse einzubringen. Zwar bedeutet Planung immer auch Veränderung und Weiterentwicklung - mit Hilfe der Ortsanalysen kann sie aber im Bewusstsein um historische Werte handeln.

Historische Stadt- und Dorfkerne in Baden-Württemberg.
Historische Stadt- und Dorfkerne in Baden-Württemberg.

Informationsvielfalt

Historische Ortsanalysen vermitteln Informationen zur geschichtlichen Überlieferung in Karten (z.B. Denkmalpflegerische Wertepläne, Historische Kartenwerke), in Bildern (Gebäude, Details, Straßenzüge, Platzräume, Vergleich mit historischen Fotografien) und Texten (zu Topographie-Naturraum, Siedlungsgeschichte, Historische Ortsstruktur, Historische Bauten und Räume).

Gegenüberstellung des historischen Katasterplans (1833) und des denkmalpflegerischen Werteplans der Historischen Ortsanalyse (2010) von Creglingen-Frauental.
Gegenüberstellung des historischen Katasterplans (1833) und des denkmalpflegerischen Werteplans der Historischen Ortsanalyse (2010) von Creglingen-Frauental.

Denkmale stehen selten alleine

Historische Ortsanalysen gehen damit über die reine Mitteilung der Kulturdenkmale in einem Plangebiet weit hinaus. Denn die bauliche Überlieferung eines Ortes drückt sich nicht alleine in den Kulturdenkmalen aus. Weitere wichtige Zeugen der Bau- und Siedlungsgeschichte prägen die heutige Ortsgestalt. Dies sind sowohl Gebäude als auch Straßenräume und Fußwege sowie Grün- und Freiflächen, Ortsränder oder Wasserflächen und natürlich auch der Ortsgrundriss und seine Charakteristika. Die Bewahrung dieser Strukturen und Elemente ist wichtig für die Einbettung der Kulturdenkmale in ein intaktes und sinnstiftendes Umfeld. Sie ist daher aus denkmalfachlicher Sicht eine wichtige Planungsempfehlung.

Datenblatt zu einem historischen Straßenraum (Kirchheim am Neckar).
Datenblatt zu einem historischen Straßenraum (Kirchheim am Neckar).
Datenblatt zum Textkapitel „Historische Bauten und Räume“ (Herrenberg-Affstätt).
Datenblatt zum Textkapitel „Historische Bauten und Räume“ (Herrenberg-Affstätt).

Erfassen - Erkennen - Erhalten. 25 Jahre Historische Ortsanalyse

Arbeitsheft: 25 Jahre Historische Ortsanalyse







Vor 25 Jahren erschien das erste Arbeitsheft des Landesdenkmalamtes Baden-Württemberg mit dem Titel „Ortsanalyse“. Der städtebaulichen Denkmalpflege wurde damit ein Standardwerk an die Hand gegeben, dessen methodischer Ansatz nicht nur im Land, sondern auch bundesweit Anerkennung und vor allem Anwendung gefunden hat. Im Herbst 2011 fand in Esslingen ein Kolloquium zu Ortsanalysen statt, dessen Vorträge nun in der Reihe „Arbeitshefte“ des Landesamtes für Denkmalpflege veröffentlicht wurden. Die Beiträge zeigen die heutige Bedeutung der Historischen Ortsanalyse als Planungsgrundlage und damit als wichtigem Beitrag der vorsorgenden städtebaulichen Denkmalpflege im Planungsprozess auf. Nach einem Rückblick auf die Anfänge werden die praktische Anwendung der Historischen Ortsanalyse, ihre Bedeutung für die beim Planen und Bauen beteiligten Partner der Denkmalpflege sowie Projekte der Vermittlung vorgestellt. Repräsentative Beispiele aus Baden-Württemberg veranschaulichen Methodik und Ergebnisse Historischer Ortsanalysen.

    Ansprechpartner

    In Baden-Württemberg wurden bisher über 60 Historische Ortsanalysen erstellt. Ansprechpartner für Informationen sind die Referenten für Planungsberatung im Landesamt für Denkmalpflege:

    Regierungsbezirk Freiburg

    Claudia Mann
    Landesamt für Denkmalpflege
    Sternwaldstraße 14
    79012 Freiburg
    claudia.mann(at)rps.bwl.de
    +49 (0761) 20 83 51 1

    Regierungsbezirk Karlsruhe

    Daniel Keller
    Landesamt für Denkmalpflege
    Moltkestraße 74
    76133 Karlsruhe
    daniel.keller(at)rps.bwl.de
    +49 (0721) 92 64 81 1

    Regierungsbezirk Stuttgart

    Dr. Martin Hahn
    Landesamt für Denkmalpflege
    Berliner Straße 12
    73728 Esslingen am Neckar
    martin.hahn(at)rps.bwl.de
    +49 (0711) 90 44 51 83

    Regierungsbezirk Tübingen

    Wolfgang Thiem
    Landesamt für Denkmalpflege
    Alexanderstraße 48
    72072 Tübingen
    wolfgang.thiem(at)rps.bwl.de
    +49 (07071) 75 72 47 3