Denkmale

Projekte zur praxisorientierten Vertiefung des Denkmalwissens: Teilprojekt Ländliche Gasthöfe in Oberschwaben

Der ländliche Gasthof - Mittelpunkt und Blickfang des Ortes

Markant im Dorfgefüge, fällt dem Reisenden nach den herrschaftlichen und kirchlichen Bauten das Gebäude des Gasthofs ins Auge. Gerade in den Dörfern dient der Gasthof bis ins 20. Jh. hinein quasi als Antenne zur Außenwelt. Für Bürger und Bauern bildet er den Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens, wo Feste gefeiert und Versammlungen abgehalten wurden. Seiner Bedeutung im dörflichen Leben entspricht die architektonische Gestaltung des Gasthofs: Allein durch seine Größe und seine meist zentrale Lage unmittelbar bei der Kirche zieht er die Blicke auf sich. Seine Straßenfassade ist häufig repräsentativ gestaltet und mit einem Wirtshausschild an einem schmiedeeisernen Ausleger geschmückt. Saal und Gasträume wurden vielfach mit einer aufwendigen Ausstattung versehen. Nicht zu vernachlässigen sind außerdem die zum Gasthof gehörenden Nebengebäude, wie zum Beispiel der Gaststall oder eine überdachte Kegelbahn.

 

Gasthöfe befinden sich in der Regel an den einst frequentierten Reiserouten. Anhand ihrer Lage kann auch die Entwicklung des Verkehrsnetzes in Oberschwaben nachvollzogen werden: zunächst die Verbesserung der Postrouten, dann der Ausbau der Eisenbahnstrecken.

Projekt zur Vertiefung der Kenntnisse über Ländliche Gasthöfe

Seit Dezember 2014 werden in einem dreijährigen Projekt die Kenntnisse zu den ländlichen Gasthöfen in Oberschwaben an ausgewählten Beispielen vertieft. Eine wissenschaftliche Mitarbeiterin in Tübingen befasst sich als Kunsthistorikern zusammen mit einer Assistenzkraft eingehend mit Architektur und historischer Ausstattung ländlicher Gasthöfe. Das Forschungsprojekt zielt darauf, die einzelnen Gasthöfe, die auf dem Land immer häufiger von Leerständen und Schließungen betroffen sind, im Hinblick auf ihre kunsthistorische, historische und kulturhistorische Bedeutung hin zu charakterisieren und zu bewerten. Nur durch den systematischen Überblick und die Differenzierung von Gasthaustypen in ihrer Zeit kann die Bedeutung des einzelnen Gasthofes herausgearbeitet werden. Die in der Denkmaldatenbank ADABweb hinterlegten Dokumentationen stehen als Grundlage für Nutzungskonzepte und für die denkmalgerechte konservatorische Betreuung und Weiterentwicklung der Objekte zur Verfügung.

Durch das Projekt sollen Aufmerksamkeit und Wertschätzung auf die Gasthöfe gelenkt werden. Gleichzeitig soll das Projekt Eigentümern, Verwaltung und Öffentlichkeit Unterstützung bieten in der denkmalgerechten Weiterentwicklung dieser wichtigen, identitätsstiftenden Orte in der Region Oberschwaben und auch darüber hinaus.

 

Das Projekt ist ein Baustein des Gesamtprojekts Praxisorientierte Vertiefung des Denkmalwissens:

 

Zur Projektseite des Gesamtprojekts Praxisorientierte Vertiefung des Denkmalwissens

Projektverantwortliche

Martin Hahn
Landesamt für Denkmalpflege
Berliner Straße 12
Esslingen am Neckar, 1, 73728 83.2
+49 (0711) 90 44 51 83

Projektbearbeiterin

Imke Ritzmann
Landesamt für Denkmalpflege
Berliner Straße 12
Esslingen, 1, 73728 83.2
+49 (711) 90 44 51 70