Denkmale

Katholische Kirche St. Johannes Baptista in Karlsruhe-Durlach (Aue)

  • Architekt: Rainer Disse, Karlsruhe; Mitarbeiter J. Reinhold
  • Planung und Bau: 1961 Auftrag für das gesamte Gemeindezentrum, 1965 Weihe; 1969/70 Pfarrhaus
  • Adresse: Ellmendinger Straße 1, 76227 Karlsruhe-Durlach
  • Beteiligte Künstler: Josef Weber, Pfinztal-Berghausen (Wandrelief, Tabernakel, Portal); Josef Berchtenbreiter, München (Altarkreuz, Leuchter); Emil Wachter, Karlsruhe (Antependium an Lesepult, Kanzel und Nebenaltar)

Der Charme des Moduls

Ein gleichseitiges Dreieck als alles bestimmendes Grundmotiv – das klingt nach wenig ideenreichem Strukturdenken und Monotonie. Bei profanen Bauten folgte ein modulares Raster vor allem den Prinzipien der Flexibilität und Erweiterbarkeit. Reiner Disse schuf dagegen in St. Johannes Baptista einen abwechslungsreichen Raum mit ästhetischem Anspruch. Das Dreieck läuft hier wörtlich zu Hochformen auf: Es steht für sich im Turm, setzt sich zusammen zum Sechseck der Kirchenwabe, zu den Rhomben der Treppen, zum Drachen des Lesepults ...

Einzelne Gestaltungselemente nehmen der geometrischen Struktur die Strenge. An den Wänden sind Porenbeton-Steine unregelmäßig versetzt und wecken Assoziationen an Naturmotive wie Felsen oder Vögel. Sie leuchten auf, wo Lichtbahnen durch den Stützenwald fallen.

Zu entdecken und zu erkunden vom 28. Februar bis zum 1. April 2020. Nähere Informationen zu

den Öffnungszeiten und zum Rahmenprogramm finden Sie auf der Homepage der Kirchengemeinde.