Denkmale

Badeanlagen

Weltweit einmalig ist die römische Heiltherme von Badenweiler. Mit ihrer Grundrissgestaltung, bei der Frauen- und Männerbäder symmetrisch angelegt wurden, zeigt sie eine eigenständige architektonische Gestaltung. Das Heilbad nutzte die Thermalquellen, die bis heute Grundlage des Kurbetriebes sind. Aufgrund des vortemperierten Quellwassers waren hier keine besonderen Heizsysteme notwendig wie in den üblichen Bädern. Die Entdeckung der Ruinen vor 225 Jahren mit der nachfolgenden Ausgrabung, Dokumentation und Überdachung markiert gewissermaßen den Beginn der archäologischen Denkmalpflege in Baden-Württemberg. Seit 2001 schützt eine moderne Glas-Stahl-Konstruktion die antike Ruine und macht sie für Besucher zugänglich.