Denkmale

50 Jahre Denkmalschutzgesetz Baden-Württemberg

Ein doppelter Anlass zum Feiern

Die Landesdenkmalpflege Baden-Württemberg feiert in diesem Jahr das 50jährige Bestehen des Denkmalschutzgesetzes. Die darin begründete Neugliederung führte zur Bildung des Landesdenkmalamtes Baden-Württemberg in Stuttgart mit Außenstellen in Freiburg, Karlsruhe und Tübingen. Das Inkrafttreten des Denkmalschutzgesetztes am 1. Januar 1972 kann folglich auch als Geburtsstunde des Landesamtes für Denkmalpflege gesehen werden: Ein doppelter Anlass zum Feiern!

Festprogramm der Landesdenkmalpflege

Das Landesamt für Denkmalpflege plant mit seinen Partnern aus der Landesdenkmalpflege, allen voran dem Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen (oberste Denkmalschutzbehörde), im Jubiläumsjahr ein vielfältiges und interessantes Festprogramm. Ein Höhepunkt für die Öffentlichkeit wird das Denkmalwochenende in Esslingen am Hauptsitz sein. Sowohl am Vorabend des Tags des offenen Denkmals mit der landesweiten Eröffnung und der anschließenden Nacht des offenen Denkmals, als auch am eigentlichen Tag des offenen Denkmals, dem 11. September, wird das Landesamt für Denkmalpflege seine Türen für alle Interessierten öffnen und Ihnen ein spannendes Programm unter dem Motto: „KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz“ bieten.

 

Weitere Informationen folgen an dieser Stelle in Kürze.