Denkmale

Die Höhlen der ältesten Eiszeitkunst

In Höhlenfundstellen der Schwäbischen Alb wurden die weltweit ältesten Nachweise von figürlicher Kunst und Musik gefunden. Abschnitte von Ach- und Lonetal mit insgesamt sechs Höhlenfundstellen sollen aufgrund der weltweit einzigartigen archäologischen Fundlandschaft auf die Welterbeliste der UNESCO gesetzt werden.

 

Weitere Informationen zu den "Höhlen der ältesten Eiszeitkunst" gibt es hier.

Verfügbare 3D-Modelle

Die Höhlen im Hohlenstein

Länge der Höhlen:
Stadel: 50 m; Bärenhöhle: 70 m
Ausgrabungen (Stadel):
1861 (Fraas), 1908 (Schmidt), 1931 (Riek), 1935-39, 1956-57, 1959-61 (Wetzel), 1983 (Wagner), 1996-97 (Conard/Bolus/Kandel), 2008-13 (Kind)
Besondere Funde:
"Löwenmensch"
Dreidimensionale Vermessung:
Riegl VZ-400 Laserscanner
Geometrie des 3D-Modells:
ca. 500.000 Dreiecke
und ca. 310.000 Punkte
Downloadgröße des 3D-Modells:
ca. 60 MB


Der Hohle Fels

Länge der Höhle:
50 m
Ausgrabungen:
1870-71 (Fraas), 1906 (Schmidt), 1906-07 (Hartung/Wigand), 1958-60 (Riek/Matschak), 1977-79, 1988-96 (Hahn), seit 1997 (Conard)
Besondere Funde:
Elfenbeinplastiken, "Venus vom Hohle Fels"
Dreidimensionale Vermessung:
Riegl VZ-400 Laserscanner
Geometrie des 3D-Modells:
ca. 680.000 Dreiecke
und ca. 340.000 Punkte
Downloadgröße des 3D-Modells:
ca. 110 MB


Die Sirgensteinhöhle

Länge der Höhle:
40 m
Ausgrabungen:
1906 (Schmidt)
Besondere Funde:
erster Fund von Schmuck aus dem Aurignacien der Schwäbischen Alb
Dreidimensionale Vermessung:
Riegl VZ-400 Laserscanner
Geometrie des 3D-Modells:
ca. 820.000 Dreiecke
und ca. 410.000 Punkte
Downloadgröße des 3D-Modells:
ca. 120 MB


Der Vogelherd

Länge der Höhle:
40 m
Ausgrabungen:
1931 (Riek), 1978 (Wagner), 2005-12 (Conard)
Besondere Funde:
Elfenbeinplastiken
Dreidimensionale Vermessung:
Riegl VZ-400 Laserscanner
Geometrie des 3D-Modells:
ca. 530.000 Dreiecke
und ca. 270.000 Punkte
Downloadgröße des 3D-Modells:
ca. 80 MB


Benutzungshinweis

Zum Betrachten der 3D-Modelle ist Mozilla Firefox ab Version 26 oder Google Chrome erforderlich. Die Verwendung anderer Browser kann zu Darstellungsproblemen führen. Auf mobilen Geräten mit Android-Betriebssystemen können die Modelle mit Chrome dargestellt werden. Für i-Pad und i-Phone ist iOS8 erforderlich.